Anmeldefrist bei Teilverlust von Reisegepäck

Urteil vom AG Charlottenburg vom 13.11.2014 AZ: 239 C 190/14 r.kr. Leitsatz der Einsenderin: Ein Teilverlust von Gepäck aus einem Gepäckstück ist wie eine Beschädigung zu behandeln. Der Schaden muss gemäß Art. 31 Abs. 2 und 3 MÜ fristgerecht (innerhalb der Frist von sieben oder 21 Tagen nach verspätetem Erhalt des Gepäcks) und schriftlich angemeldet…

Ausführendes Luftfahrtunternehmen / Personal am Check In?

Urteil vom LG Berlin vom 02.09.2014 AZ: 57 S 277/13 (Berufung bestätigt Urteil des AG Wedding vom 31.07.2013, 19 C 595/12) rkr. Leitsatz der Einsenderin: Ausführendes Luftfahrtunternehmen ist, wer Flugzeug und Personal für den Flug bereitstellt. Dabei ist es nicht von Belang, wessen Personal den Check-In abfertigt oder ähnliche Dienstleistungen tätigt, sondern mit wessen Flugzeug…

Anrechnung Reisepreisminderung auf Ausgleichszahlung

Urteil vom LG Berlin vom 20.01.2015 AZ: 55 S 2/14 (Berufung bestätigt Urteil des AG Charlottenburg vom 26.11.2013, 229 C 124/13) rkr. Leitsatz der Einsenderin: Flugunternehmen können, eine vom Reiseveranstalter bereits gezahlte Reisepreisminderung wegen Flugverspätung auf den von ihr zu zahlenden Ausgleichsanspruch gemäß der EG VO anrechnen. Bei einer Minderung, die auf einer großen Verspätung…