Ausführendes Luftfahrtunternehmen bei Code Share Flügen

Urteil vom AG Charlottenburg vom 04.09.2014 AZ: 218 C 163/14 (r.kr.) Leitsatz der Einsenderin: Ein Flugunternehmen kann nicht in Regress genommen werden, wenn ein anderes ausführendes Flugunternehmen für Verspätung während einer Teilstrecke verantwortlich ist. Der Vertragspartner kann hinichtlich dieses Streckenabschnittes ausschließlich einer vertraglichen Haftung unterlegt werden. Mit dem Schutzzweck der Verordnung lässt es sich nicht…

Anmeldefrist bei Teilverlust von Reisegepäck

Urteil vom AG Charlottenburg vom 13.11.2014 AZ: 239 C 190/14 r.kr. Leitsatz der Einsenderin: Ein Teilverlust von Gepäck aus einem Gepäckstück ist wie eine Beschädigung zu behandeln. Der Schaden muss gemäß Art. 31 Abs. 2 und 3 MÜ fristgerecht (innerhalb der Frist von sieben oder 21 Tagen nach verspätetem Erhalt des Gepäcks) und schriftlich angemeldet…

Ausführendes Luftfahrtunternehmen / Personal am Check In?

Urteil vom LG Berlin vom 02.09.2014 AZ: 57 S 277/13 (Berufung bestätigt Urteil des AG Wedding vom 31.07.2013, 19 C 595/12) rkr. Leitsatz der Einsenderin: Ausführendes Luftfahrtunternehmen ist, wer Flugzeug und Personal für den Flug bereitstellt. Dabei ist es nicht von Belang, wessen Personal den Check-In abfertigt oder ähnliche Dienstleistungen tätigt, sondern mit wessen Flugzeug…